Szene.X

Sexuelle Revolution. Then and Now.

Die sexuelle Revolution

Make love! Not war! Die sexuelle Revolution und ihre Kinder

In den 60er Jahren fand die so genannte Freie Liebe ihren Ursprung. Diese sexuelle Revolution und ihre Menschen forderte die Liberalisierung der gesellschaftlichen Realität. Homosexualität, die „wilde Ehe“ und unter anderem auch das Thema Verhütung sollten enttabuisiert werden. Heraus kam eine wilde Mischung aus der Hippie Kultur und genau jener Bewegung. Make love – not war! Sehr idealistisch und bunt. Kommunen propagandierten die Freie Liebe, Menschen wollten herausfinden, was sie durch den Krieg und die nachfolgende Erziehung verpasst hatten. Und dann kam Sex Sex Sex. Und bis heute die große Frage: Alles kann – nichts muss? Aber wo stehen wir im 21. Jahrhundert?

In welcher Beziehungsform werden wir glücklich?

Gibt es den einen, perfekten Partner und brauchen wir diesen überhaupt? Oder ist das nur konservativer Egoismus, der uns anerzogen wurde? Manche folgen alten Normen, wie der zweier Beziehung und scheitern. Andere leben als Single glücklich und frönen dem hedonistischen Leben. Wiederum andere zerbrechen daran. Denn alles kann nichts muss ist manchmal ein Chaos an Vielfältigkeit.Wir alle wollen geliebt werden, aber was ist Liebe überhaupt? Klar ist, für uns alle bedeutet es etwas anderes. Wo viele junge Menschen in Großstädten bereits ungeniert auf Fetisch Partys ihrer Lust nachgehen, werden in weniger liberalen Gegenden Menschen aufgrund ihrer Sexualität immer noch diskriminiert.

Viele Menschen hören gerne zu, wenn andere erzählen, um dann hinter vorgehaltener Hand zu urteilen, weil sie selbst gefangen sind, zwischen Scham, Ablehnung, Furcht und ihrer eigenen Lust. Man muss nicht alles mögen, aber Respekt und Toleranz sind zwei Dinge die man vermischt mit einer Portion Neugier haben sollte. Ich habe mich mit diesen Fragen auseinander gesetzt und drei mutige, junge liberale Menschen interviewt. Sie alle glauben an die Liebe, um dennoch hedonistisch das Leben zu genießen, neugierig sind und den Dogmatismus schon lange überwunden haben. Diese Interviews findet ihr ab dieser Woche auf unserem Blog! 

Freie Liebe. Revolution der Herzen und sexuelle Selbstbestimmung

Freie Liebe ist ein Konzept, das Liebe als natürliche seelische und körperliche Bedürfnisse auffasst, die frei von gesellschaftlichen Normen gelebt werden sollen.
Dazu gehört, dass Beziehungen gemäß der Idee der sexuellen Selbstbestimmung ausschließlich und partnerschaftlich von den an ihnen Beteiligten definiert werden und ansonsten keinen Vorgaben unterliegen, was etwa die Dauer, die Anzahl der Beteiligten und die Intensität betrifft. Herkömmliche Liebeskonzepte wie die Ehe werden als besitzergreifend ökonomisch begründet und unfrei kritisiert.

 

 

22. Juni 2016

About Author

Neo ist gut in drei Worten zu beschreiben: Blogger.Lover.RiotGirl. Ihr Herz hat sie in London verloren und in Hamburg wiedergefunden. Mit ihrem lauten Lachen steckt sie nicht nur zu neuen Abenteuern an, sondern nimmt das Leben mit dem gewissen Sinn für Humor ernst. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Geschichten und Menschen, die wie sie voller Liebe zum Leben sind und zwischen den Zeilen zur Ruhe kommen. Widerstand ist ihr Lebensmotto! Frei fühlt sie sich auf Reisen und in kleinen, dreckigen Spelunken, in denen sie gerne Kurze kippt und versucht die Jukebox zu bedienen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns

ThreeWords ist ein Urban Culture Magazine für Individualisten.

Die Inhalte sind extrem liberal: Sie zeigen, dass alternative Lebensweisen zum Mittelpunkt des Lebens gehören und nicht im Untergrund oder abseits der Gesellschaft gelebt werden müssen.

Unsere Themen sind Interviews. Menschen. Urbane Geschichten. Leben. Kunst. Events. Musik. Reisen. Kultur und Großstadtliebe aus Hamburg und der Welt.

Folge uns auf Facebook
Für Marken & Unternehmen

Advertising & PR mit ThreeWords.Magazine

Advertisement Links| Advertisement Space |Sidebar Banner Ads | Affiliate Partnership|Brand Ambassadorship | Content und /oder Gewinnspiel Kooperationen | Press Trips|Product - Brand - Facility or Hotel Reviews |Social Media Kampagnen | Erwähnungen| Sponsored Blogposts

Interessiert? Dann sende eine Mail an: threewords-magazine@gmx.de

Impressum
ThreeWords.Magazine is published by Stephanie Bastian | PR&Social Media | 22767 Hamburg

Folgt uns auf Instagram
Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Keine Beiträge gefunden.

Stelle sicher, dass dieses Konto Beiträge auf instagram.com besitzt.

Facebook