Interview, Kultur

Liebe, Sex Und Hedonismus. Die Neue Lust Sich Nicht Entscheiden Zu Müssen.Teil 4

Be Wild! Be Free! Junge Hedonisten im Interview

In den 60er Jahren fand die so genannte freie Liebe ihren Ursprung. Kommunen propagierten die Freie Liebe. Menschen wollten herausfinden, was sie durch den Krieg und die nachfolgende Erziehung verpasst hatten. Und dann kam Sex Sex Sex! Und bis heute die große Frage: Alles kann – nichts muss? Aber wo stehen wir im 21. Jahrhundert? Gibt es den Einen, perfekten Partner und brauchen wir Diesen überhaupt? Oder ist das nur konservativer Egoismus der uns anerzogen wurde? Manche folgen alten Normen, wie der monogamen Zweier -Beziehung, und scheitern. Andere leben als Single glücklich und frönen dem hedonistischen Leben. Wiederum andere zerbrechen daran. Denn „alles kann nichts muss“ ist manchmal ein Chaos an Vielfältigkeit. Ich habe mich mit jungen Hedonisten getroffen, für die Liebe und Sex mehr als eine reine Hülle ist und sie dennoch das Extreme suchen. Heute mit Marc (30) aus Hamburg.

You’ll never walk alone! Outing für die Seele!

Beschreibe dich in wenigen Worten: Ich bin ein direkter offener Typ, der gerne gerade heraus sagt was er denkt und dazu steht, das ich homosexuell bin. Dazu lebe ich meine Leidenschaft für Musik beruflich aus, und liebe den FCSP St.Pauli! „You never walk alone!

Wann hattest du deine erste Beziehung und wie war das?  Liebst du Männer oder auch Frauen? 
Meine erste wirkliche Beziehung hatte ich mit 16 oder 17 mit einem netten Studenten namens Christopfer, diese hielt so ca. zwei Jahre. Da dies meine erste große Liebe war, war diese natürlich großartig. Auf die zweite Frage, ich liebe Männer, aber ich hatte auch schon was mit Frauen.

Wo ist der Unterschied?
Das ist eine schwere Frage, weil das mit den Frauen schon eher nur so probieren war. Damals bin ich auch nicht 100% zu mir, meiner Sexualität und meinen Gefühlen gestanden. Wenn ich einen Unterschied benennen müsste, wäre es einfach …. ich bin das Mädchen. Rein sexuell betrachtet, hat auf jeden Fall immer etwas gefehlt wenn ich Sex mit Frauen hatte.

Was denkst du über One-Night-Stands?  Ich bin pro ONS! Weil, man sagt zwar Sex mit Liebe ist besser, aber wer sagt das ich in zum Beispiel dieser einen Nacht nicht verknallt gewesen wäre? Ich glaube ja, dass man sich wie immer ein wenig in einem anderen Menschen verliert wenn die Chemie stimmt. In Zweifel hat man immer eine verrückte Geschichte zu erzählen.

Wie kamst du zum Sex Dating?
Es war vielleicht etwas Einsamkeit, Lust oder einfach das Unbekannte was mich gereizt hat. Ich bin jetzt kein riesen Fan vom reinem Sex Dating. Ich liebe Zwischenmenschlichkeit, Fortsetzungen und Nähe.

Kannst du mir ein paar Stories über schreckliche Sex Dates erzählen?
Aber klar! Einmal habe ich einen Mann getroffen, der einfach nicht die Person war, die ich erwartet hatte. Das Bild, das er mir schickte, hatte nichts mit dem Menschen in der Realität gemeinsam. Das war gruselig und enttäuschend. Ich bin gleich wieder gegangen. Ein anderes Mal traf ich einen richtig maskulinen Mann. Er war groß und stark. Sehr gutaussehend, aber sorry, mit super kleinem Penis! Da frage man sich schon: „Alter ist das dein Ernst!“ Aber auch diese Geschichte ist nichts gegen den jungen Mann, den ich vor vier Monaten gedatet habe. Ganz schrecklich! Denn er wollte direkt nach dem ersten Date, das ich seine Familie kennenlerne!

Was war dein schönstes Erlebnis?
Als mein Papa gesagt hat der er stolz auf mich ist, obwohl er erst nicht begeistert war von meinem Outing!

Was verbindest du mit dem Wort Fetischismus?
Lust, Leidenschaft und sich sexuell auszuleben. Aber auch sich selbst immer wieder neu kennenlernen zu dürfen!

Was macht dich so richtig an, worauf stehst du?   
Momentan stehe ich sehr darauf meine devote Seite ausleben zu dürfen! 
Ich stehe darauf, wenn mein Partner dominant ist. Fesselspiele, Erniedrigung, aber auch gewissen Rollenspiele. Zum Beispiel wenn jemand sich in einer Machtposition (Rolle) befindet und diese Macht ausnutzt. Mein absoluter Favorit ist: Ich mit Halsband an einer Leine. Gerade das Devote, die Kontrolle abgeben zu dürfen, empfinde ich als sehr sehr erregend und befreiend! Es ist wie Abschalten. Dann darf ich mich nur dem hingeben was ich fühle und wirklich will

Was hast du in deinem Leben schon ausprobiert? Von Blümchensex, über Bondage bis Gangbang, habe ich sehr viel ausprobiert. Ich bin super offen für Alles. Probieren geht immer! Und ich muss sagen, diese Gangbang Geschichte ist schon etwas was ich wiederholen würde!

Wo siehst du die Probleme in der Gay Szene?
Ich finde ein Problem ist das gerade in dieser eigentlich wundervoll offenen Szene viel verheimlicht wird. Heißt, es passieren beim Sex-Dating Dinge, die nicht abgesprochen wurden. Zum Beispiel ist mal jemand in meinem Mund gekommen obwohl ich das nicht wollte und das Kondom ist gerissen und er hat einfach weiter gemacht und ist absichtlich in mir gekommen. Ich hatte danach totale Angst mich mit HIV oder Hepatitis angesteckt zu haben. Er hat mich dann einfach gefickt liegen lassen. Das war eine Art der Erniedrigung die ich zu 100% nicht wollte. Das ist totale Scheisse!!!

Was macht dir Angst oder vor was hast du Respekt?
Ich habe Angst, als schwuler junger devoter Mann diskriminiert zu werden. Gerade in Situationen in denen man alleine ist. Beispiel: Nach einer Verabschiedung von Vollidioten zu gerufen bekommen, dass man „. eine scheiß Schwuchtel sei.“ Ich fühle mich dadurch angegriffen und ängstlich! Hört auf damit!

Das tut mir sehr leid, dass dir so etwas passiert ist. Ich bin immer noch fassungslos, wenn Menschen mit ihren aggressiven, prüden und dörflichen Gedanken freie Menschen versuchen zu unterdrücken.. Als schwuler Mann stelle ich eine Minderheit dar, die nach wie vor als anders angesehen wird. Ich habe die Hoffnung das die Generation nach uns, die nun erst Anfang 20 ist, noch selbstverständlicher mit Bisexualität oder Homosexualität umgeht. Das Transsexualität anerkannt wird und die Pansexualität in 20 Jahren die Heterosexualität ablösen wird. I hope so!

Was liebst du am Leben? Meine engsten Freunde, die mich nie verurteilt haben, für das was ich bin und wie ich leben möchte! Das sie mich lieben wie ich bin!

Glaubst du an die Liebe?Ja! Ich glaube das jeder Mensch eine Person hat, die für ihn bestimmt ist. Und dabei ist es egal, welche Sexualität man besitzt. Liebe ist Liebe!

Warum hast du bei diesem Interview mitgemacht? Weil ich keine Geheimnisse habe und es mir Spaß gemacht hat. Ich wünsche mir, dass sich durch meine Offenheit vielleicht auch andere Leute trauen zu dem zu stehen was sie sind und was sie sexuell lieben.

Was wünschst du dir? Freiheit, Akzeptanz für alle Menschen!

Danke für dein Vertrauen.

9. Januar 2019

About Author

Neo ist gut in drei Worten zu beschreiben: Blogger.Lover.RiotGirl. Ihr Herz hat sie in London verloren und in Hamburg wiedergefunden. Mit ihrem lauten Lachen steckt sie nicht nur zu neuen Abenteuern an, sondern nimmt das Leben mit dem gewissen Sinn für Humor ernst. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Geschichten und Menschen, die wie sie voller Liebe zum Leben sind und zwischen den Zeilen zur Ruhe kommen. Widerstand ist ihr Lebensmotto! Frei fühlt sie sich auf Reisen und in kleinen, dreckigen Spelunken, in denen sie gerne Kurze kippt und versucht die Jukebox zu bedienen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns

ThreeWords ist ein Urban Culture Magazine für Individualisten.

Die Inhalte sind extrem liberal: Sie zeigen, dass alternative Lebensweisen zum Mittelpunkt des Lebens gehören und nicht im Untergrund oder abseits der Gesellschaft gelebt werden müssen.

Unsere Themen sind Interviews. Menschen. Urbane Geschichten. Leben. Kunst. Events. Musik. Reisen. Kultur und Großstadtliebe aus Hamburg und der Welt.

Folge uns auf Facebook
Für Marken & Unternehmen

Advertising & PR mit ThreeWords.Magazine

Advertisement Links| Advertisement Space |Sidebar Banner Ads | Affiliate Partnership|Brand Ambassadorship | Content und /oder Gewinnspiel Kooperationen | Press Trips|Product - Brand - Facility or Hotel Reviews |Social Media Kampagnen | Erwähnungen| Sponsored Blogposts

Interessiert? Dann sende eine Mail an: threewords-magazine@gmx.de

Impressum
ThreeWords.Magazine is published by Stephanie Bastian | PR&Social Media | 22767 Hamburg

Folgt uns auf Instagram
Facebook