Reisen

Festival Feeling Deluxe – Mein Zelt steht schon!

Mein Zelt steht schon!

Campen ohne Stress! Der Festivalservice Mein-Zelt-steht-schon-versüßt dir deine Festivalzeit!

Zelten fand ich schon immer spitze. Mitten in der Natur, unter freiem Himmel sein. Die Sterne leuchten, ich meistens auch. Abends sitzt man am Lagerfeuer, morgens öffnet man verzottelt den Reissverschluss um die ersten Sonnenstrahlen, die einem ca. gegen 11Uhr aus dem Zelt treiben, zu begrüßen. Zelten hat mich schon immer romantisiert. Zelt aufbauen allerdings, hat mich seit je her als Idioten geoutet.

Ja richtig. Ich bin die, die auf Festivals fährt und es einfach nicht hinbekommt ein Zelt aufzubauen. Stattdessen stehe ich mit einem Bier daneben und steige dann in den Auffbau ein, wenn der Teil mit dem Hammer und den Heringen kommt. Aber selbst da habe ich es einmal geschafft, die Dinger so zu verbiegen, das mir sofort dieser wieder abgenommen wurde.Du lachst? Da bist du nicht die Einzige. Kenn ich schon. Ja sicher, es gibt die Profis unter Euch die seit 10 Jahren auf Festivals fahren und nun denken: Wie bitte? Das wirst du doch wohl schaffen. Und ich sage Euch: Nein, schaff ich nicht.

Aber dafür hole ich Bier und feier hart und baue ab. Auch gut oder? Ich kann mich zum Beispiel an das Southside 2007 erinnern, als mein bester Freund mir sein riesen Zelt mitgab. Hässliches Orange, aber Platz für Unmengen von Menschen. Wir waren aber nur zu zweit. Wir haben mit Mühe dieses Zelt klar gemacht und in Form gebracht. Komischweise war es danach total winzig. Nachts ist dann auf meiner Matratzen-Seite noch die Luft  entwichen und ich lag mit offenen Augen auf dem harten Boden und dachte: Das war so klar.

Ich habe gefeiert! Ich will schlafen!

Ich kürze es ab. ich liebe kreatives Chaos, Feiern und mag alles Spontane das solche Freiheiten mit sich bringen. Aber beim Schlaf verstehe ich einfach keinen Spaß. Ich bin über 30! Nicht Joe Kelly! Daher habe ich auch jahrelang Festivals gemieden, da ich nach einem Tag meistens völlig desolat in eine Liegestuhl lag und das Zelt Erlebnis eben keine Erholung versprach. Sicher, da gibt es die, die gar nicht schlafen. Kenn ich. Ist aber nicht meins. Nach 24h ohne Schlaf bin ich wie ein Zombie. I choose sleep!

Vor ein paar Jahren kamen dann Wurfzelte, super praktisch und auch eine sportliche Angelegenheit, wenn man weit genug wirft! Aber seien wir doch mal ehrlich. Festivals im Allgemeinen bedeuten immer recht viel Vorbereitung, wenn man nicht in der Profi Liga der Cracks mitspielt. Entweder man hat einen gefüllten Camper voll mit Dingen die man unbedingt braucht und am Ende nicht benützt, oder man schiebt durch die eigene Timetable und den Job alles zur letzten Minuten hinaus. Fakt ist: Oftmals ist eine Anreise mit Stress und Druck verbunden, wenn man viel arbeitet und wenig Zeit hat. Was nehm ich mit? Wer teilt sich ein Zelt, den Wasserkocher, ist mein Schlafsack noch am Start? Warum sind da Löcher in meiner Matratze?

Was wäre aber, wenn dein Zelt bereits schon steht?

Was wäre aber, wenn du einfach nur deinen Seesack greifst, dir deine Mütze überziehst und zu deinen Freunden in’s Auto springst, in dem schon die Bands der nächsten Tage aus den Boxen kommen und euer Zelt bereits schon auf dem Gelände steht, wenn ihr dort ankommt? Es wäre perfekt! Als ich dieses Jahr über die Leute von mein-zelt-steht-schon.de gestolpert bin, haben in meinem Kopf verschiedene Gläser miteinander angestoßen. Nie wieder Stress! Nie wieder schauen wer ein Zelt hat, das man sich leihen kann! Nie wieder alleine mit Bier in der Sonne stehen, während die Freunde gemeinschaftlich schwitzen und über Dich lachen. Ein Traum!

Urlaub, bevor das Festival beginnt!

Mein-Zelt-steht-schon.de ist ein Festivalservice, der dir alle Sorgen abnimmt, bevor du überhaupt ankommst. Du wählst dir ein Zelt aus, buchst bei Bedarf noch Epuiqment wie Schlafsäcke, Matratzen oder Tisch und Stühle hinzu und nach der Bezahlung steht alles bereits schon mit Eintreffen auf dem Festival deiner Wahl. Die Open Air’s die der Service bespielt, findet ihr ganz easy auf der Homepage der Campprofis! Dieses Jahr waren die Macher zum Beispiel unter anderem auf dem Ikarus Festival, Zurück zu den Wurzeln, Splash, dem Deichbrand, sie sind auf dem A Summerstale und natürlich auch auf dem Chiemsee Summer Ende August 2016! Für 2017  sind bereits Wacken, das Hurricane und Southside Festival bestätigt und es werden immer mehr dazukommen.Watch out!

 „Einziehen. Umziehen. Losziehen.“ - Mein Zelt steht schon! Feiern auf dem Festival Deluxe

Mein Zelt steht schon! Das Interview

Ankommen. Einziehen. Umziehen. Losziehen! Genau das will ich! Und weil ich diese Idee und das Konzept so entspannend finde, und ich unbedingt wissen will, wie es sich anfühlt stressfrei auf dem Festival meiner Wahl anzukommen, teste ich auf dem A Summerstale selbst eines der Zelte. Außerdem habe ich mit Rico von Mein-zelt-steht-schon gesprochen, um alles aus zehn Jahren Feiern und Luxus Campen zu erfahren, sowie der Frage nachzugehen, ob man die Jungs nicht auch einfach während der gesamten Festival Saison begleiten kann!

Hallo Rico, total schön das du dir die Zeit genommen hast, mit uns zu sprechen. Jetzt wollen wir mal ganz genau wissen, was sich hinter mein-zelt-steht-schon verbirgt. Let’s get it started! Nenn mir drei Worte die mein-zelt-steht-schon auf den Punkt bringen: Hey Neo, da kann ich gleich unser Motto anbringen: „Einziehen. Umziehen. Losziehen.“

Also Campen, das war früher etwas für Menschen ohne Lust auf Komfort, die der Natur so nah wie möglich sein wollten. Wie kamt ihr auf die Idee, aus dieser Tugend etwas komfortables zu machen und Festivalbesuchern Euren Service anzubieten? Klar, unsere „Festivalkarriere“ hat vor fast 20 Jahren auch mit einem Iglu und einem Kasten Bier begonnen. Und jedes Jahr kam mehr hinzu, was einem das Leben auf den Campingplätzen angenehm machte: Pavillons, Tische und Stühle, größere Zelte, mehr campende Freunde, Musikanlage, Weinfaß, Kochgeschirr,Grill. Ich glaub, das ist der normale Weg, den der geübte Festivalgänger irgendwann nimmt, der die Events auch als gewisse Art Urlaub sieht.

Tja, nur leider wurde dabei die Schlepperei immer nerviger, sodaß dann auch ein Bollerwagen her mußte. Als dann 2005 beim M’era Luna Festival Anreise, Aufbau, aber auch Abbau genau auf Dauerregen und Gewitter fielen, wurde uns das Ganze aber etwas zu bunt. Mit meinem Kumpel Nico sinnierte ich (noch in Schnapslaune) darüber, ob wir den ganzen Aufbaustreß nicht einem Dienstleister überhelfen könnten, sodaß wir nur noch wie in einer Pension anreisen müßten.
Solchen Service gab es natürlich nicht zu dieser Zeit und da drehten wir den gedanklichen Spieß einfach um und fragten uns, wievielen Leuten es denn ähnlich geht wie uns.Und ob man nicht daraus eine schicke eigene Firma zimmern könnte. Etliche Bier- und Ideenrunden später hatten wir unser Konzept, mußten „nur“ noch Veranstalter überzeugen, eine Homepage bauen, Zelte kaufen, Gäste finden. Aber es gelang – und beim Melt! 2006 waren wir das erste Mal mit zehn Zelten am Start.

Wie weit identifiziert ihr euch selbst mit Camping? Wir haben ja aus einer eigenen Notlage heraus den Service entwickelt und haben dadurch nun mehr zu den jeweiligen Festivals zu tun als jemals zuvor. Nicht ganz so schlau eigentlich. Aber wir sind weiterhin wahnsinnig gern selber bei den Veranstaltungen dabei, weil wir uns in den Musikszenen zuhause fühlen, das Open-Air-Feeling nach all der Zeit immer noch brauchen und immer wieder interessante Leute treffen. Aber manchmal schnappe ich mir auch ein Zelt aus unserem Materialbestand und setze mich mit der Familie einfach so an den See oder auf den normalen Campingplatz im Wald. Back to the roots gewissermaßen.

Wie genau funktioniert Euer Service und was für Equipment bietet ihr an? Grundsätzlich ist das Ganze recht einfach. Man geht auf unsere Homepage, wählt sein Festival aus und bucht dann das Zelt oder auch Equipment, welches man möchte. Nach der Vorabbezahlung ist die Bestellung dann fix – und unsere Crew baut zum betreffenden Festival alles vor offizieller Campingplatzöffnung auf. Man selbst muß dann nur noch einziehen, kann sich umziehen und später zur Party losziehen. Ganz unser Motto.Wir haben Zelte für 1 bis 6 Personen im Angebot, dazu gibt es Sonnensegel, Stühle, Tische, Luftbetten, Liegen und Schlafsäcke. Letztere kann man am Ende sogar behalten. Für größere Gruppen gibt es natürlich auch mehrere Zelte nebeneinander. Oder jemand steht auf noch mehr Luxus und bucht dann ein entsprechend großes Zelt bei uns. Manchmal auch für sich ganz alleine. Kein Problem.

Deluxe Campen mit Mein-zelt-steht-schon

Gibt’s auch kleine Kühlschränke? Oder vielleicht Frühstück? Ja, das haben wir uns auch immer mal vorgestellt. Doch meistens bedeutet das, einen lauten, nervenden Generator in der Nähe zu haben, der den Strom dazu liefert. Zudem gibt es bei den verschiedenen Festivals inzwischen so viele Angebote, die in Richtung kühle Getränke, leckeres Essen und breite Speisenauswahl gehen. Daher bin ich viel lieber Genießer und gehe selbst dorthin, als den Bereich Gastro auch noch zu managen. Unsere Arbeit ist auch ohne diesen umfangreich und spannend genug.

Oft höre ich, solche Angebote seien teuer und man könne dann doch selbst alles mitbringen und es länger nutzen als ein gemietetes Zelt. Was entgegnet ihr? Klar, keine Frage – wer nur danach schaut, ob ein preiswertes Zelt aus dem Supermarkt unsere Preise schlägt, der hat Erfolg. Doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Preiswert heißt oftmals leider, Abstriche bei der Wasserdichte, Stabilität, Schlafkabinengröße oder Stehhöhe hinzunehmen.

Diese Mängel gibt es bei uns nicht. Vor allem aber ist unser Service eine Dienstleistung, die jemand nutzt, der keine Zeit oder Lust hat, frühestens am Campingplatzeingang zu stehen, um optimal gelegende Flächen fürs Zelt zu ergattern. Oder per Zug kommt und daher nicht viel transportieren kann. Oder sich einfach mal ins gemachte Nest setzen möchte. Oder als internationaler Gast erst recht keine Möglichkeit hat, den ganzen Kram mitzunehmen. Ja und wer hat denn schon mal so eben vier 6-Personen-Zelte rumliegen, wenn es heißt, in diesem Jahr kommt die ganze Clique mal mit zum gemeinsamen Abrocken…?

Welche Vorteile habe ich, wenn ich Eure Hilfe in Anspruch nehme? Wie oben schon erwähnt, bist du bei uns in Sachen Qualität auf der ganz sicheren Seite. Die Zelte sind wetterfest aufgebaut und sauber. Wenn du anreist, ist alles fertiggestellt. Und natürlich zeigt man dir (auch nachts), in welchem Zelt du übernachten wirst, ganz wie in einem Hotel oder einer Pension. Dann kannst du im Vorfeld immer mit einem persönlichen Kontakt und ernsten Antworten rechnen, v.a. wenn es um Sonderwünsche, Buchungsergänzungen oder Anreisehinweise geht.Vor Ort sind wir natürlich stets erreichbar und helfen bei Problemen und Materialfragen aus. Und falls mal noch drei Campingstühle fehlen, an unserer Rezeption hat man welche parat. Bekomme ich dann auch einen tollen Platz auf dem Gelände?

Mir ist ja die Nähe zu Toiletten und Waschräumen sehr wichtig! Und am liebsten schlappe ich auch nur wenige Minuten zur Bühne. Lassen sich diese sehr bequemen Anforderungen vereinen? Klar, genau diese Punkte sind bei uns immer sehr wichtig. In Absprache mit dem Veranstalter bauen wir unser Camp genau in jene Bereiche, wo man kurze Wege zum Infield und den Sanitäranlagen hat. Einzig eine dauerschattige Lage läßt sich nicht zimmern, denn meistens steht das Gras auf den Wiesen nicht so hoch wie dazu nötig…

Ihr habt ja bereits viel erlebt, gesehen und wohl auch ordentlich gefeiert. Wie haben sich die Festivalbesucher in den Jahren verändert und woher kommt der Trend auf ein Zelt zu setzen, das bereits vor Ort auf einen wartet? Wir sehen das ja an uns und unseren Freunden: Auch die Generation 30 plus ist Festivals und fetten Konzerten nicht abgeneigt, will nur meistens ein wenig mehr Luxus und Annehmlichkeit als noch mit zarten 16. Das liegt ganz einfach in der Natur der Sache. Auch die Veranstalter setzen immer mehr auf den Trend, ihr Publikum länger an sich zu binden und nicht alle 5 Jahre auszutauschen. Wir sind mit unserem Service genau dafür da, wenn wir diesen Trend nicht sogar ein wenig befördert haben. Und tatsächlich, es gibt bei uns Stammgäste, die begrüßen wir seit zehn Jahren!

Festival Season 2016 Germany

Seit zehn Jahren seid ihr auf den schönsten Festivals Deutschland unterwegs – was waren die Highlights und schönsten Erinnerungen aus dieser Zeit? Ich glaube, da hat jeder so seine eigene Rangliste. Manchem aus unserem Team geht das Wacken Open Air ja über alles. Mich dagegen findet man eher auf den kleineren Events, wie zum Beispiel beim Blackfield Festival (welches es leider nicht mehr gibt) oder dem Electric Tremor Familientreffen, ein EBM- und Electro-Festival auf einem kleinstädtischen Sportplatz.Das Melt! ist dagegen mit seiner optischen und künstlerischen Umgestaltung der Baggerstadt Ferropolis immer wieder eine Ohren- und Augenfreude. Und als Saisonausklang ist als mein Highlight das NCN zu nennen. Ein Festival wie eine Klassenfahrt: ein waldiger Park, viele kleine Bühnen und Händler, feine Bands, um die 2.500 Besucher (gut, das ist wohl dann eher ein Schulausflug^^) und mit dabei sind viele Freunde. Das ist es, was mich in dem oftmals sehr hektischen Festivalumfeld immer wieder ausspannen und erholen läßt.

Auf welchen Festivals kann man euch im Sommer 2016 noch treffen und buchen? Einige große Namen sind ja schon durch und andere liegen direkt vor uns, doch sind wir da schon ausgebucht. Wie beim Wacken zum Beispiel, wo uns die Leute mehr als 350 Zelte aus den Händen rissen. Aber man kann z.B. noch fleißig buchen beim Summer’s Tale, Open Flair und Party.San, auch noch beim M’era Luna, Highfield und Chiemsee Summer. Findet sich alles auf unserer Homepage: www.mein-zelt-steht-schon.de
Besteht denn auch die Möglichkeit sich als Helfer für die Saison 2017 zu melden und mit Euch mitzureisen? Ja, wer dem Festivalfieber ebenso erlegen ist wie wir zwei Firmenchefs und unsere verrückte Truppe, der kann sich für Zwosiebzehn bei uns bewerben. Das geht dann aber erst wieder ab Jahresbeginn (Details siehe Homepage). Dann gibt’s den Zugang zum Festival, ein Zelt zum Übernachten aus unserem Bestand und natürlich springt auch finanziell etwas dabei heraus. Also Arbeit und Spaß in einem!

Danke für das nette Interview! Wir freuen uns total auf die Kooperation mit Euch auf dem „A Summer’s Tale Festival“ in Lüneburg und sind schon sehr gespannt auf Eure schönen Zelte vor Ort! Sobald die Sonne untergeht, bestehen wir natürlich auf ein gemeinsames kühles Bier! Bis Bald! Wir haben zu danken. Wir freuen uns auch auf den August und auf’s bierige Schnacken – bis dann!

10 Jahre Mein Zelt steht schon| #meinzeltstehtschon | Einziehen.Umziehen.Losziehen.| Facebook | Buchen |

1. August 2016

About Author

ThreeWords.Magazine Das ThreeWords.Magazine ist ein Urban Culture Magazine für Individualisten aus Hamburg und der Welt. Wir interessieren uns für Lebenskünstler, Großstadtliebe, Que(e)res Gedankengut, Nachhaltigkeit, Inspiration und Kultur. Für uns ist alternatives Leben selbstverständlich. Wir schreiben urbane Geschichten, zwischen weiß und schwarz. Wir nehmen Euch mit auf Reisen, in spannende Austellungen oder stellen Euch interessante Persönlichkeiten vor. Wir lieben Abenteuer. Seid ihr dabei?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns

ThreeWords ist ein Urban Culture Magazine für Individualisten.

Die Inhalte sind extrem liberal: Sie zeigen, dass alternative Lebensweisen zum Mittelpunkt des Lebens gehören und nicht im Untergrund oder abseits der Gesellschaft gelebt werden müssen.

Unsere Themen sind Interviews. Menschen. Urbane Geschichten. Leben. Kunst. Events. Musik. Reisen. Kultur und Großstadtliebe aus Hamburg und der Welt.

Folge uns auf Facebook
Für Marken & Unternehmen

Advertising & PR mit ThreeWords.Magazine

Advertisement Links| Advertisement Space |Sidebar Banner Ads | Affiliate Partnership|Brand Ambassadorship | Content und /oder Gewinnspiel Kooperationen | Press Trips|Product - Brand - Facility or Hotel Reviews |Social Media Kampagnen | Erwähnungen| Sponsored Blogposts

Interessiert? Dann sende eine Mail an: threewords-magazine@gmx.de

Impressum
ThreeWords.Magazine is published by Stephanie Bastian | PR&Social Media | 22767 Hamburg

Facebook