Reisen

Einmal quer durch die Stadt bitte! One Day Radtouren für deinen Kurzurlaub in Hamburg!

Auszeit jetzt! Das nächste Rad-Abenteuer wartet!

Dir fällt zu Hause mal wieder die Decke auf den Kopf, aber du hast keine Zeit für einen Urlaub? Und dann wohnst du auch noch mitten in Hamburg? Spontan hast du kein Ziel im Kopf aber ein Rad im Keller stehen? Dann habe ich heute drei spannende Ziele in und um Hamburg für Dich! Entfliehe der Enge und begib dich auf ein neues Rad-Abenteuer! On Top gibt es heute noch den den „Doubletrack Frame Bag“ im Wert von 70€ von Chrome Industries zu gewinnen!

Wohin möchtest du als nächstes Fahren?

Der Doubletrack Frame Bag ist eine Rahmen – und Umhängetasche in einem! Also sehr praktisch wenn du wirklich schnell loswillst und auf deinem Trip flexibel bleiben möchtest. Dort passt alles nötigste rein! Mit 4 Litern Volumen bietet die verwandlungsfähige Fahrradtasche zusätzlichen Stauraum für Werkzeuge, Ersatzteile, Snacks oder persönliche Wertgegenstände auf Deiner Tour. Und wenn Du ohne Fahrrad unterwegs bist, nimmst Du die Doubletrack fix vom Rahmen und hängst sie Dir als handliche Hüfttasche um. Wohin möchtest Du also als nächstes Fahren? Bereits die Strecke von Deinem Standpunkt zum Startpunkt könnte jede Menge Neues bieten! Für Deine nächste Tour brauchst du nur meinen Startpunkt und von da aus ein Mobiltelefon und Google Maps!

Route 1 : Walls Can Dance Harburg

Wer noch nie am Harburger Hafen war und nie Walls Can Dance gesehen hat, hat was verpasst! Walls Can Dance ist eine Freiluftgalerie mit großformatigen Murals internationaler Urban Art Künstler in Hamburgs Süden, kuratiert vom Urban Art Institute. Seit 2017 lassen national und international renommierte Urban Art Künstler die Wände tanzen und bringen mit großen Wandgemälden Farbe und Kunst in in die Stadt. Gerade jetzt, zwischen dem 09. und 14.Mai 2022 entstehen drei neue Murals. In dieser Zeit kannst du also sogar den Künstler:innen bei der Entstehung ihrer Artworks zusehen! Mit dabei: Nevercrew (Schweiz), Millo aus Italien und unser Urgestein Bernd Muss aus Hamburg!

Open Air Ausstellung am alten Harburger Hafen

Los geht deine Tour an der S-Bahn St.Pauli, führt dich knapp am idyllischen Fischmarkt vorbei, auf der rechten winkst du noch Strand Pauli zu und rast sicher durch die Touristen, während du dann ganz entspannt am alten Elbtunnel ankommst. Bereits hier fällt die Last der Stadt von dir und Dein Abenteuer beginnt. Es bringt dich durch den Tunnel, dann in das wunderschöne Viertel Wilhelmsburg, das auf der anderen Elbseite liegt. Viele Hamburger würden sagen, Wilhelmsburg ist das kleine Berlin. Alte Architektur, grüne und linke Bewohner:innen, viele kleine Open Airs und jede Menge Parks und Restaurants. Aber, wir wollen ja zu Walls Can Dance! Und diese Open Air Ausstellung liegt unter anderem am alten Harburger Hafen!

Du fährst also vom alten Elbtunnel durch Wilhelmsburg. Dort ist dein nächster Punkt das Atelierhaus 23 oder auch das Turtur. Von da aus kannst du am Vehringkanal entlang fahren und erreichst den nächsten Punkt „Der Smutje“. Von diesem Restaurant aus bist du in fünf Minuten auf dem blumigen und grünen Gelände des Inselparks, auf dem 2013 die internationale Gartenschau stattgefunden hat. Dein weiterer Weg führt am „Wasserspielplatz vorbei“ durch grüne Weiten Richtung Alte Harburger Elbbrücke. Wenn du diese überquert hast, kommt „Walls Can Dance“ immer näher! Ab hier kannst die Elbe nicht nur sehen, sondern auch riechen! Wenn du am friedlichen Harburger Hafen angekommen bist musst du nur noch die Walls Can Dance Mural Karte checken (Die Ausstellung befindet sich am Harburger Hafen und in Harburg) und los geht deine persönliche Street Art Tour! Du wirst aber überall sonst auch kleine Künstler:innen finden, die Du auf der Karte nicht entdeckst. In der Fischhalle Harburg bekommst Du als Stärkung Waffeln, Brause und sicherlich auch ein kühles Bier!

Route 2 : Apfelblüte im alten Land!

Norddeutsche Herzlichkeit, Elbwind und regionales Obst sind nur ein paar Begriffe, damit Du dir das Alte Land lebhaft vorstellen kannst, um Dich dann für diese Tour zu entscheiden. Alles was du brauchst, gibt es dort: Freiheit, Weite, Landleben und Möglichkeiten auf regionalen Höfen kleine Leckereien zur Stärkung zu kaufen. Das Alte Land liegt südlich von Hamburg auf der anderen Elbseite und ist das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas. Daher beginnt deine Tour hier beim Fähranleger Fischmarkt. Du nimmst ab dort die Fähre 62 und fährst mit ihr nach Finkenwerda. Dort beginnt Deine Auszeit im Obstanbaugebiet. Du fährst ab Finkenwerda Richtung Cranz, egal ob an der Straße und dem Deich entlang oder über Landweg – Dein Maps zeigt Dir den Weg. Ab Cranz beginnt die offizielle Obstroute die außerdem auch ausgeschildert ist! Von dort aus fährst Du über folgende Dörfer

  • Cranz
  • Königreich
  • Estebrügge
  • Buxethude
  • Jork

Picknick auf dem Herz-Apfel-Hof oder frischer Kuchen in einer alten Mühle?

Wenn Du nun Hunger bekommen hast, empfehle ich dir die alte Mühle Jork, in der du neben warmen Essen natürlich auch frischen Obstkuchen bekommst. Die Mühle ist wunderschön und ein guter Spot bevor es für Dich wieder zurück zum Fähranleger Finkenwerda geht. Bitte ruf vorher dort an, wenn du Veganer:in bist, um Dich über aktuelle Angebote zu informieren. Du hast Lust inmitten von Apfelbäumen zu picknicken? Dann schau doch mal beim Bio-Hof Lührs vorbei! Hier bekommst du auf Bestellung ein Picknick, dass Du inmitten der vollen Blütenpracht erleben darf. Bitte unbedingt vorher anrufen und Deine Picknick Box vorbestellen!

Route 3 : Dove Elbe und Boberger Dünen!

Diese Strecke ist ein absoluter Klassiker! Urbane Atmosphäre der Stadt. Grünflächen im Park und Deiche mit Schafen. Die Dove Elbe mit ihrem Naturschutzgebiet, lädt zum Chillen, Baden und Atmen ein. Du willst hoch hinaus? Fahre unbedingt weiter zu den Boberger Dünen oder in den Wald zur Boberger Niederung. Gleich in der Nähe gibt es übrigens auch den Boberger See, mit einem FKK Bereich! Du brauchst also wirklich nicht viel mitnehmen.

Mix and Match: Vom Hafen ins Naturschutzgebiet Vier und Marschlande

Dein Startpunkt wäre die S-Bahn St.Pauli oder die Deichtorhallen. Beim Start in St.Pauli, wirst Du entlang des Hafens fahren, die Speicherstadt auf Deiner rechten Seite entdecken und das wilde Geschehen noch einmal verabschieden. Denn danach geht’s los zu Mix and Match: Industrie trifft auf Natur, Natur wird zu Landleben! Lass die Deichtorhallen hinter Dir und lass Dich von deinem Maps leiten. Entdecke jede Menge Graffitis und urbane Spots, bis Du zur Halbinsel Entenwerda gelangst. Hier findest du übrigens auch das schwimmende Cafe: Entenwerda1, in dem du bei weitem Elbblick, nordischer Brise und hausgemachten Kleinigkeiten flanieren kannst.

Einmal Landleben bitte, aber immer schön urban bleiben..

Du willst aber weiter zum Wasserpark Doveelbe, der in den Vier- und Marschlanden liegt. Zwischen der Mündung der Gose-Elbe in die hier seenartig verbreiterte Dove-Elbe und dem Moorfleeter Deich, befindet sich ein einzigartiges Wassersportzentrum und zugleich wunderschönes Erholungsgebiet. Halte Dich bei Deiner Tour nach dem Deich unbedingt rechts! Heißt: Du fährst am Wasserpark Dove-Elbe rechts in Richtung: Tatenberger Deich! Wenn Du diese Richtung einschlägst landest du nicht nur im Naturschutzgebiet, sondern siehst auch noch alte Reetdachhäuser, Biber, Vögel und kannst am Straßenrand Selbstgemachtes kaufen.

Einmal im Kreis mit dieser Route

  • S-Bahn Reeperbahn
  • Landungsbrücken
  • Speicherstadt
  • Deichtorhallen
  • Entenwerda
  • Tatenberger Deich
  • Wasserpark Dove Elbe oder Boberger Dünen/Niederungen
  • Eichbaumsee / Wasserpark Dovelbe
  • Deichtorhallen / St.Pauli

Giveaway: Nimm Deinen neuen Double Track Frame Bag mit auf all deine neuen Radtouren!

Wichtige Utensilien fürs Radfahren sind in der Doubletrack Frame Bag Rahmentasche von Chrome gut aufgehoben. Durch die geringen Abmessungen lässt sie sich im Rahmendreieck meist gut mit einer Trinkflasche im Halter kombinieren. Die verwandlungsfähige Fahrradtasche bietet zusätzlichen Stauraum für kleinere Werkzeuge, Ersatzteile oder persönliche Wertgegenstände auf Deiner Tour. Und wenn Du Dein Fahrrad abstellst, nimmst du die Doubletrack fix vom Rahmen und hängst sie dir als handliche Hüfttasche um. Jetzt mitmachen und dieses praktische und stylische Teil gewinnen!

Du bist mindestens 18 Jahre alt und folgst dem ThreeWords.Magazine auf Facebook /und oder Instagram? Dann hast Du jetzt die Chance beim Gewinnspiel mitzumachen. Gib mir jetzt den ultimativen Tipp und sage mir: „Welche Rad-Tagestour kannst Du mir in Hamburg empfehlen?“ Schreibe Deinen Kommentar hier unter den Beitrag oder kommentiere auf Facebook oder Instagram. Das Gewinnspiel läuft bis 21.05.2022. Die Gewinner:in wird per Email, Facebook oder Instagram benachrichtigt.

10. Mai 2022

About Author

Neo ist gut in drei Worten zu beschreiben: Blogger.Lover.RiotGirl. Ihr Herz hat sie in London verloren und in Hamburg wiedergefunden. Mit ihrem lauten Lachen steckt sie nicht nur zu neuen Abenteuern an, sondern nimmt das Leben mit dem gewissen Sinn für Humor ernst. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Geschichten und Menschen, die wie sie voller Liebe zum Leben sind und zwischen den Zeilen zur Ruhe kommen. Widerstand ist ihr Lebensmotto! Frei fühlt sie sich auf Reisen und in kleinen, dreckigen Spelunken, in denen sie gerne Kurze kippt und versucht die Jukebox zu bedienen.


ONE COMMENT ON THIS POST To “Einmal quer durch die Stadt bitte! One Day Radtouren für deinen Kurzurlaub in Hamburg!”

  1. Moritz sagt:

    Wow, super coole Tipps! Die Walls Can Dance Tour nach Harburg muss ich in den Sommermonaten unbedingt einmal ausprobieren 🙂
    Ich schwinge mich immer sehr gerne aufs Rad und fahre nach Rothenburgsort um im schönsten Café der Stadt – dem Entenwerder1 einen Kaffee oder auch eine Limo direkt am Wasser zu genießen. Wenn es etwas länger sein soll, kann man direkt noch eine Runde an der Dove Elbe bis zum Zollenspieker Fährhaus hinten dran hängen. Das ist immer eine Reise wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Uns

ThreeWords ist ein Urban Culture Magazine für Individualisten.

Die Inhalte sind extrem liberal: Sie zeigen, dass alternative Lebensweisen zum Mittelpunkt des Lebens gehören und nicht im Untergrund oder abseits der Gesellschaft gelebt werden müssen.

Unsere Themen sind Interviews. Menschen. Urbane Geschichten. Eco-Life. Kunst. Events. Musik. Reisen. Nachhaltigkeit. Kultur und Großstadtliebe aus Hamburg und der Welt.

Folge uns auf Facebook
Für Marken & Unternehmen

Werbung & PR mit ThreeWords.Magazine

Advertisement Links | Affiliate Partnership | Content und  Gewinnspiel Kooperationen | Presse Reisen | Produkt – Brand oder  Hotel Kooperationen | Social Media Kampagnen | Erwähnungen| Sponsored Blogposts | Sidebar Banner Ads | Affiliate Partnership|

Interessiert? Dann sende eine Mail an: threewords-magazine@gmx.de

 

Facebook